Was ist der Unterschied zwischen Arzneimittel und Medikament

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Arzneimittel und Medikament

ist:
  • „Arzneimittel“ ist stoff oder Zubereitung, die am oder im Körper angewendet werden soll und Krankheiten heilen, Krankheitserreger abtöten oder vom Körper produzierte Wirkstoffe ersetzen kann
  • „Medikament“ ist ein Arzneimittel, das in bestimmter Dosierung zur Heilung, Vorbeugung oder Linderung einer Krankheit dient


Arzneimittel

Medikament

Substantiv

  • Stoff oder Zubereitung, die am oder im Körper angewendet werden soll und Krankheiten heilen, Krankheitserreger abtöten oder vom Körper produzierte Wirkstoffe ersetzen kann

Synonyme

  • Pharmakon, Arznei, Heilmittel, Medikament, : Medizin, Präparat

Oberbegriffe

  • Mittel, medizinischer Artikel

Unterbegriffe

  • Fertigarzneimittel
  • allgemein: Allheilmittel, Blutpräparat, Heiltrank, Naturheilmittel
  • gemäß Art: Anabolikum,Antibiotikum, Kortison, Penizillin
  • gemäß Form: Fieberzäpfchen, Hustensaft, Nasentropfen, Salbe, Tablette
  • gemäß Wirkung: Abführmittel, Appetitzügler, Beruhigungsmittel, Betäubungsmittel, Verhütungsmittel
  • Myrrhe, Weihrauch

Wortbildungen

  • :Arzneimittelaufsicht, Arzneimittelbehörde, Arzneimittelhersteller, Arzneimittelkonsum, Arzneimittelmissbrauch, Arzneimittelsicherheit, Arzneimittelversorgung, Arzneimittelvertrieb, Arzneimittelzugang, Arzneimittelzulassung

Exemple

  • Das Arzneimittel wird in der Apotheke frisch für den Patienten angerührt.
  • Aus den Abwässern von Krankenhäusern landen erhebliche Mengen von Arzneimitteln in der Kanalisation.
  • „Bei knapp der Hälfte der Arzneimittel war laut dem BAG keine Preissenkung notwendig.“

Substantiv

  • ein Arzneimittel, das in bestimmter Dosierung zur Heilung, Vorbeugung oder Linderung einer Krankheit dient

Synonyme

  • Arznei, Arzneimittel, Heilmittel, Präparat; : Medizin, Mittel

Gegenwörter

  • Placebo

Oberbegriffe

  • Heilmittel

Unterbegriffe

  • Abführmittel, ACE-Hemmer, Anabolikum, Antibiotikum, Antidepressivum, Appetitzügler, Beruhigungsmittel, Betablocker, Betäubungsmittel, Blutpräparat, Brechmittel, Diuretikum, Einlauf, Fettblocker, Fieberzäpfchen, Generikum, Hausmittel, Heilsalbe, Heiltrank, Herzmedikament, Hustensaft, Immunmodulator, Kontrastmittel, Kortison, Myrrhe, Nahrungsergänzungsmittel, Nasenspray, Nasentropfen, Naturheilmittel, Nervendämpfungsmittel, Notfallmedikament, Penizillin, Placebo, Psychopharmakon, Rauschgift, Salbe, Schlafmittel, Schmerzmittel, Tablette, Verhütungsmittel, Weihrauch, Wundermittel, Zaubertrank, Zellpräparat, Zytostatikum

Charakteristische Wortkombinationen

  • ein Medikament einnehmen, ein Medikament verabreichen, ein Medikament verordnen, ein Medikament verschreiben
  • ein benötigtes Medikament, ein billiges Medikament, ein blutverdünnendes Medikament, ein cholesterinsenkendes Medikament, ein gefälschtes Medikament, ein hochwirksames Medikament, ein homöopathisches Medikament, ein lebensnotwendiges Medikament, ein lebensrettendes Medikament, ein lebenswichtiges Medikament, ein neuartiges Medikament, ein patentgeschütztes Medikament, ein pflanzliches Medikament, ein preiswertes Medikament, ein rezeptfreies Medikament, ein rezeptpflichtiges Medikament, ein schmerzstillendes Medikament, ein teures Medikament, ein umsatzstarkes Medikament, unerschwingliche Medikamente , ein unwirksames Medikament, ein verordnetes Medikament, ein verschreibungspflichtiges Medikament, ein wirksames Medikament, ein zugelassenes Medikament

Wortbildungen

  • :Adjektive: medikamentenabhängig, medikamentensüchtig, medikamentös
  • :Substantive: Medikamentencocktail, Medikamenteninhalation, Medikamentenmissbrauch, Medikamentenschrank, Medikamentenspende, Medikamentenspiegel

Exemple

  • Medikamente dürfen nicht zu hoch dosiert werden.
  • Rezeptpflichtige Medikamente dürfen von deutschen Verbrauchern nach einem heute veröffentlichten Urteil des Landgerichts Frankfurt am Main auch bei so genannten Internetapotheken bestellt werden.
  • Ganze OP-Säle mit Operationstischen, Medikamenten und chirurgischen Instrumenten gehören dazu.
  • Denn der ehemalige Berliner Patient nimmt sein fünf Jahren keine Medikamente gegen HIV mehr.
  • Dazu gehört auch, dass Medikamente, sogenannte Generika, bei verschärftem Urheberrecht teurer werden könnten.
  • „Kritiker verweisen darauf, dass Medikamente gezielt und nicht unbewusst mit dem täglichen »Butterbrot« eingenommen werden sollten.“
  • „Allerdings war das Wissen über die korrekte Anwendung von Antibiotika äußerst lückenhaft: So glauben 65 Prozent, dass Antibiotika gegen Erkältungen und Schnupfen helfen - dabei richten solche Medikamente gegen Viruserkrankungen nichts aus und helfen nur gegen bakterielle Infektionen.“
  • Es gab ja wenig wirksame Medikamente und deswegen schrieb man sich Bibelsprüche oder kraftvolle Worte auf einen Zettel, hat den Zettel zusammengerollt und dann gekaut und heruntergeschluckt, um sich die Kraft dieser Worte einzuverleiben.

Kommentare: