Was ist der Unterschied zwischen Blume und Blüte

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Blume und Blüte

ist:
  • „Blume“ ist botanik blühende Pflanze
  • „Blüte“ ist botanik Reproduktionsorgan der Blütenpflanzen, besteht, wenn vollständig ausgebildet , aus den weiblichen Frucht-, den männlichen Staub- sowie den diese umhüllenden Kelch- und Kronblättern, die alle endständig gestaucht an der Sprossachse angeordnet sind. Die Fruchtblätter sind oft zu einem Fruchtknoten verwachsen


Blume

Blüte

Substantiv

  • Botanik blühende Pflanze
  • Schaumkrone auf einem gefüllten Bierglas
  • Jägersprache Schwanz eines Hasen oder eines Kaninchens
  • typischer Geruch eines Weines
  • allgemein für: Grünpflanze (auch nicht blühende)

Synonyme

  • Blütenpflanze
  • Bierblume, Bierschaum, Schaumkrone
  • Bouquet
  • Grünpflanze, Zimmerpflanze

Oberbegriffe

  • Gewächs, Pflanze
  • Aroma, Duft

Unterbegriffe

  • Aasblume, Ansteckblume, Balkonblume, Bergblume, Butterblume, Dekorationsblume, Dotterblume, Eisblume, Falterblume, Fantasieblume, Federblume, Feldblume, Flamingoblume, Flammenblume, Flockenblume, Friedhofsblume, Frühjahrsblume, Frühlingsblume, Gartenblume, Gauklerblume, Glockenblume, Götterblume, Hainblume, Herbstblume, Herzblume, Heublume, Hummelblume, Hungerblume, Hundeblume, Insektenblume, Kanonierblume, Kettenblume, Knotenblume, Kornblume, Kreuzblume, Kriechblume, Kugelblume, Kuhblume, Kunstblume, Kunststoffblume, Lampionblume, Leuchterblume, Lotosblume, Magaretenblume, Magaritenblume, Maiblume, Mohnblume, Osterblume, Plastikblume, Ringelblume, Pantoffelblume, Papierblume, Passionsblume, Pollenblume, Porzellanblume, Pusteblume, Ringelblume, Ruhmesblume, Samtblume, Schachblume, Schnittblume, Seidenblume, Sommerblume, Sonnenblume, Sternblume, Streublume, Strohblume, Studentenblume, Wachsblume, Waldblume, Wiesenblume, Wildblume, Witwenblume, Wollblume, Wucherblume, Wunderblume, Zierblume
  • Anemone, Aster, Clematis, Edelweiß, Geranie, Hyazinthe, Löwenzahn, Lilie, Maiglöckchen, Narzisse, Nelke, Orchidee, Osterblume, Rose, Petunie, Tulpe, Veilchen, Vergissmeinnicht

Wortbildungen

  • :Adjektive/Adverbien: beblümt, blumengeschmückt, blumenhaft, blumenreich, blumig, geblümt, verblümt
  • :Substantive: Blumenarrangement, Blumenarsch, Blumenbeet, Blumenbinder, Blumenblatt, Blumenbukett, Blumencorso, Blumendekoration, Blumendraht, Blumendünger, Blumenerde, Blumenfeld, Blumenfenster, Blumenflor, Blumenfrau, Blumenfreund, Blumenfülle, Blumengarten, Blumengebinde, Blumengeruch, Blumengeschäft, Blumengesteck, Blumengewinde, Blumengruß, Blumenhändler, Blumenkasten, Blumenkind, Blumenkohl, Blumenkorb, Blumenkranz, Blumenkübel, Blumenladen, Blumenmädchen, Blumenmalerei, Blumenmeer, Blumenmuster, Blumenpracht, Blumenrabatte, Blumenranke, Blumenrohr, Blumensame, Blumenschale, Blumenschere, Blumenschmuck, Blumensprache, Blumensprüher, Blumenstand, Blumenständer, Blumenstängel, Blumenstrauß, Blumentapete, Blumentisch, Blumentopf, Blumenstiel, Blumenstock, Blumenstück, Blumentapete, Blumenteppich, Blumentier, Blumenvase, Blumenverkäufer, Blumenwiese, Blumenzucht, Blumenzüchter, Blumenzwiebel, Sommerblumenampel
  • :Verben: blühen

Exemple

  • Eine schöne Blume, die du da gepflückt hast.
  • „Blumen produzieren Pollenkörner. Sie sind klein und leicht und einige von ihnen so geformt, dass sie über lange Entfernungen durch die Luft treiben können.“
  • Je größer die Blume, desto mehr ist die Verdienstspanne des Wirtes.
  • Vom Hasen war nur noch die verschwindende Blume zu sehen.
  • Dieser Wein hat eine feine, rebsortentypische Blume.
  • So mancher Pflanzenfreund spricht mit seinen Blumen, wenn er sie gießt.

Substantiv

  • Botanik Reproduktionsorgan der Blütenpflanzen, besteht, wenn vollständig ausgebildet (von oben nach unten), aus den weiblichen Frucht-, den männlichen Staub- sowie den diese umhüllenden Kelch- und Kronblättern, die alle endständig gestaucht an der Sprossachse angeordnet sind. Die Fruchtblätter sind oft zu einem Fruchtknoten verwachsen.
  • Zustand während des Blühens einer Pflanze
  • plötzliches, massenhaftes Auftreten von pflanzlichen Organismen
  • umgangssprachlich: gefälschte Banknote
  • umgangssprachlich: Bluterguss am Auge
  • umgangssprachlich: eitrig entzündete Erhebung der Haut

Synonyme

  • umgangssprachlich: Blume
  • Blütezeit, Flor
  • Massenvermehrung
  • blaues Auge, Veilchen
  • Ekzem, Pickel

Gegenwörter

  • Frucht

Oberbegriffe

  • Hämatom

Unterbegriffe

  • Kamillenblüte
  • Apfelblüte, Bachblüte (auch übertragen), Bananenblüte, Gerstenblüte, Hibiskusblüte, Holunderblüte, Hopfenblüte, Kirschblüte, Nachblüte, Obstblüte, Orangenblüte, Rebenblüte
  • übertragen: Bildungsblüte, Dekorblüte, Eisenblüte, Hautblüte, Hochblüte, Stilblüte
  • Algenblüte, Sumpfblüte

Charakteristische Wortkombinationen

  • eine einfarbige Blüte, eine gesprenkelte Blüte
  • eine geöffnete Blüte, eine geschlossen Blüte, eine verwelkte Blüte
  • (figurativ) in voller Blüte
  • :Blüte und Frucht

Wortbildungen

  • :Adjektiv: blütenweiß
  • :Substantive: Blütenachse, Blütenblatt, Blütenboden, Blütenhonig, Blütenhülle, Blütenknospe, Blütenlese, Blütenpflanze, Blütenschlaf, Blütenstand, Blütenstaub, Blütezeit

Exemple

  • duftende oder welkende Blüten
  • Die Kirschbäume stehen um diese Zeit schon in voller Blüte.
  • Die Blüte der Algen nahm im Mittelmeer wieder überhand.
  • Auch nach Einführung des Euro waren sehr bald wieder Blüten im Umlauf.
  • Wer hat dir denn diese Blüte verpasst?
  • Früher hatte ich viele Blüten im Gesicht.

Kommentare: