Was ist der Unterschied zwischen Brötchen und Semmel

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Brötchen und Semmel

ist:
  • „Brötchen“ ist kleingebäck; kleines, rundliches oder längliches aus Mehl und verschiedenen Zutaten hergestelltes Gebäck
  • „Semmel“ ist ostmitteldeutsch, südostdeutsch, österreichisch: kleines Backwerk aus Weizenmehl


Brötchen

Semmel

Substantiv

  • Kleingebäck; kleines, rundliches oder längliches aus Mehl und verschiedenen Zutaten hergestelltes Gebäck
  • österreichisch kleine, belegte Scheibe (meist) Weißbrot

Synonyme

  • Kipfl, Laabla, Rundstück, Schrippe, Semmel, Weck, Wecken; sächsisch: Dreierbrotchen, Hutzel, Laib, Polltaube, Schuster, Zeile, Zeilensemmel
  • Cocktailhappen, Canapé/Kanapee; österreichisch: Cocktailbrötchen

Oberbegriffe

  • Gebäck; Brot, Teigware, Weißgebäck
  • Appetithäppchen

Unterbegriffe

  • Abendbrötchen, Aufbackbrötchen, Baguettebrötchen, Chiabrötchen, Doppelbrötchen, Einkornbrötchen, Eiweißbrötchen, Franzbrötchen, Fußballbrötchen, Hamburgerbrötchen, Kaiserbrötchen, Kuchenbrötchen, Kümmelbrötchen, Mehrkornbrötchen, Mohnbrötchen, Laugenbrötchen, Milchbrötchen, Roggenbrötchen, Rosenbrötchen, Rosinenbrötchen, Schusterjunge, Sesambrötchen, Sonnenblumenbrötchen, Sonntagsbrötchen, Steinofenbrötchen, Toskanabrötchen, Vollkornbrötchen, Weizenbrötchen
  • Fischbrötchen, Käsebrötchen, Kaviarbrötchen, Marmeladenbrötchen, Mettbrötchen, Schinkenbrötchen, Wurstbrötchen

Charakteristische Wortkombinationen

  • Brötchen zum Frühstück
  • ein Brötchen mit Käse, belegtes Brötchen

Wortbildungen

  • Brötchentaste

Exemple

  • Ich hätte gerne zwei Brötchen.
  • Ein leckeres Brötchen mit Käse liegt noch in der Auslage.
  • Bei Bäckerei Daube wird noch selbst gebacken, und der Duft der frischen Brötchen weht über den Hof bis in mein Schlafzimmer.
  • „Er führt zur Filiale eines großen Detmolder Bäckers, wo er gern seine Brötchen kauft.“
  • „In Efes Tasche befanden sich eine Plastiktüte mit sechs Brötchen, ein Glas Marmelade, eine Packung Schinken, ein Tetrapack Orangensaft und ein Bündel harter Bananen, die irgendwie künstlich aussahen.“
  • „Sie ißt ihre beiden Brötchen und eines von seinen.“
  • „Während wir an den Brötchen abbeißen, was ungefähr eine Sekunde in Anspruch nimmt, fließen 320000 Liter Mosel in den Rhein.“
  • Der Großteil der Anwesenden hatte bereits den Saal verlassen, um sich mit Kaffee und Brötchen zu versorgen.

Substantiv

  • ostmitteldeutsch, südostdeutsch, österreichisch: kleines Backwerk aus Weizenmehl

Synonyme

  • Brötchen, Schrippe, Semmerl, Weck, Weckle, Weckli, Weckerl
  • :siehe auch: Deutschsprachige Küchenbegriffe nach Regionen

Gegenwörter

  • Brezel, Brot

Oberbegriffe

  • Backware, Kleingebäck, Weizengebäck, Weizenkleingebäck

Unterbegriffe

  • Doppelsemmel, Kaisersemmel (Maschinsemmel/Handsemmel), Kärntner Semmel, Konduktsemmel, Langsemmel/Steirersemmel, Rundsemmel (veraltend), Sternsemmel; Kornknacker, Vollkornsemmel
  • Fischsemmel, Leberkässemmel/Leberkassemmel, Wurstsemmel, Schinkensemmel

Charakteristische Wortkombinationen

  • Bäcker, Brot, Klöben, Kuchen, Stollen, Stuten

Wortbildungen

  • Rennsemmeln, Semmelbrösel, Semmelteig, Semmler
  • versemmeln

Exemple

  • Der Bäcker backt Brot und Semmeln.

Kommentare: