Was ist der Unterschied zwischen Eigentum und Besitz

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Eigentum und Besitz

ist:
  • „Eigentum“ ist plural selten: etwas jemandem Gehörendes
  • „Besitz“ ist recht tatsächliche Sachherrschaft


Eigentum

Besitz

Substantiv

  • Plural selten: etwas jemandem Gehörendes
  • Recht, kein Plural: Recht, mit einer Sache nach Belieben zu verfahren

Synonyme

  • Besitz ugs., Bestand, Dominium, Effekten, Eigen, Gut, Grund und Boden, Hab und Gut, Habe, Habseligkeiten, Vermögen, Sachwerte, Vorrat

Gegenwörter

  • Leihgabe

Oberbegriffe

  • Besitztum

Unterbegriffe

  • Agrareigentum, Aktieneigentum, Alleineigentum, Allgemeineigentum, Alteigentum, Anteilseigentum, Baulichkeiteneigentum, Bergwerkseigentum, Bundeseigentum, Dritteigentum, Einzeleigentum, Familieneigentum, Feudaleigentum, Firmeneigentum, Fiskaleigentum, Fremdeigentum, Gemeindeeigentum, Gemeineigentum, Gemeinschaftseigentum, Gewerbeeigentum, Grundeigentum, Grundstückseigentum, Immobilieneigentum, Individualeigentum, Kapitaleigentum, Kollektiveigentum, Kommunaleigentum, Landeigentum, Ländereigentum, Landeseigentum, Mehrheitseigentum, Mieteigentum, Miteigentum, Nationaleigentum, Privateigentum, Produktionseigentum, Produktiveigentum, Regierungseigentum, Sacheigentum, Siedlungseigentum, Sondereigentum, Staatseigentum, Stadteigentum, Starteigentum, Teileigentum, Vereinseigentum, Volkseigentum, Volleigentum, Wegeeigentum, Wohnungseigentum

Charakteristische Wortkombinationen

  • eine Sache steht in jemandes Eigentum

Wortbildungen

  • eigentümlich, eigentumsberechtigt
  • Eigentümer, Eigentumsanspruch, Eigentumsaufgabe, Eigentumsbescheinigung, Eigentumsbetrieb, Eigentumsbildung, Eigentumsdelikt, Eigentumserwerb, Eigentumsfolge, Eigentumsgarantie, Eigentumsklage, Eigentumsliste, Eigentumsnachweis, Eigentumsrecht, Eigentumsschutz, Eigentumsstörung, Eigentumsstreuung, Eigentumstitel, Eigentumsübergang, Eigentumsurkunde, Eigentumsvergehen, Eigentumsverhältnisse, Eigentumsverletzung, Eigentumsvermutung, Eigentumsverteilung, Eigentumsvorbehalt, Eigentumswechsel, Eigentumswohnung, Eigentumszertifikat

Exemple

  • „Manche müssen nun auf dem Land, das einst ihr Eigentum gewesen ist, für die Kolonisten arbeiten.“
  • „Der Katalog für verbotene oder beschränkt zulässige Handlungen in den Schutzzonen wird künftig nahezu jeden Haus- und Grundbesitzer in der Nutzung seines Eigentumes deutlich einschränken. “
  • Es gibt auch geistiges Eigentum.
  • Das Eigentum ist zu achten.
  • „Im Zweifel ist nicht zu vermuten, dass jemand sein Eigentum aufgeben wolle; daher darf kein Finder eine gefundene Sache für verlassen ansehen und sich diese zueignen.“
  • „Drei Tiere waren schon seit längerem im Eigentum des Berufungswerbers, zwei wurden glaublich vor eineinhalb Jahren erstanden.“

Substantiv

  • Recht tatsächliche Sachherrschaft
  • : Eigentum
  • : das gesamte Eigentum einer Person

Synonyme

  • Eigentum
  • Habe, Hab und Gut

Unterbegriffe

  • mittelbarer Besitz, unmittelbarer Besitz
  • Waffenbesitz
  • Buchbesitz, Eigenbesitz, Familienbesitz, Fremdbesitz, Grundbesitz, Kapellbesitz, Mitbesitz, Privatbesitz, Staatsbesitz, Tierbesitz
  • übertragen Ballbesitz, Vollbesitz

Charakteristische Wortkombinationen

  • Besitz erben, erwerben, verkaufen, vermachen

Wortbildungen

  • :Substantive: Besitzanspruch, Besitzdiener, Besitzentziehung, Besitzer, Besitzkonstitut, Besitzlehen, Besitzlosigkeit, Besitzschutz, Besitzstand, Besitzstörung, Besitztum, Besitzung
  • :Verb: besitzen

Exemple

  • Dass der Besitz nach § 857 BGB auf den Erben übergeht, ist eine gesetzliche Fiktion.
  • „Körperliche, bewegliche Sachen werden durch physische Ergreifung, Wegführung oder Verwahrung; unbewegliche aber durch Betretung, Verrainung, Einzäunung, Bezeichnung oder Bearbeitung in Besitz genommen. In den Besitz unkörperlicher Sachen oder Rechte kommt man durch den Gebrauch derselben im eigenen Nahmen .“
  • Das Fahrrad, das mir Ole gestohlen hat, ist nicht mehr in meinem Besitz.
  • Zum Besitz des Grafen gehören zwei Schlösser an der Loire, die schon seine Ahnen dem Verfall preisgaben.

Kommentare: