Was ist der Unterschied zwischen Ertrag und Aufwand

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Ertrag und Aufwand

ist:
  • „Ertrag“ ist allgemein: das positive Ergebnis einer Anstrengung
  • „Aufwand“ ist die benötigte Energie oder Arbeit, um eine Handlung durchzuführen oder etwas herzustellen


Ertrag

Aufwand

Substantiv

  • allgemein: das positive Ergebnis einer Anstrengung
  • Ernteeinfuhr, Ergebnis der Ernte
  • besonders im Plural: Ergebnis der wirtschaftlichen Leistung (insbesondere von Aktien), Einnahmen, Profit

Synonyme

  • Erfolg, Ergebnis, Frucht, Nutzen
  • Ernteertrag
  • Ausbeute, Gewinn, Profit, Rendite

Sinnverwandte Wörter

  • Rückfluss, Zufluss

Gegenwörter

  • Aufwand
  • Ausgaben, Kosten

Unterbegriffe

  • Negativertrag (weniger Ernte als Saatgut)
  • Bruttomietertrag, Kapitalertrag, Mietertrag, Nettomietertrag, Skalenertrag

Charakteristische Wortkombinationen

  • Ertrag steigern, Ertrag mindern
  • Ertrag abwerfen

Wortbildungen

  • :ertragreich, Ertragsart, Ertragskonto, Ertragsschwankung

Exemple

  • Der Ertrag der Fotovoltaikanlage hängt von der Sonneneinstrahlung ab.
  • Der Ertrag war aufgrund der langen Dürreperiode spärlich.
  • „Eine frühe Aussaat des Winterweizens steigert den Ertrag – erhöht aber das Infektionsrisiko.“
  • Dieses Anlagemodell verspricht Ihnen hohe Erträge aus dem eingesetzten Kapital.

Substantiv

  • die benötigte Energie oder Arbeit, um eine Handlung durchzuführen oder etwas herzustellen
  • Mittel, die angewendet worden sind
  • etwas, das unnötig und übertrieben ist

Synonyme

  • Aufwendung

Sinnverwandte Wörter

  • Ausgaben, Kosten

Unterbegriffe

  • Arbeitsaufwand, Entwicklungsaufwand, Kraftaufwand, Mehraufwand, Verwaltungsaufwand
  • Kostenaufwand, Milliardenaufwand, Personalaufwand, Sachaufwand, Wartungsaufwand, Wohnungsaufwand, Zeitaufwand

Charakteristische Wortkombinationen

  • Aufwand betreiben, Aufwand erfordern

Wortbildungen

  • :Adjektive/Adverbien: aufwendig/aufwändig
  • :Substantive: Aufwandsabschätzung, Aufwandsentschädigung

Exemple

  • Bitte, keinen unnötigen Aufwand treiben.
  • Wir haben großen Aufwand getrieben, um diese Sache fertig zu kriegen.
  • Selbstverständlich kann man Rassen- und Volksunterschiede nicht leugnen – aber diese lokalen Eigentümlichkeiten sind stellenweise schon Kulissen geworden; wirtschaftliches Leben, seine Aufwände und Erträgnisse sind sich im tiefsten Grunde sehr ähnlich.
  • „Aber der Aufwand lohnte sich kaum.“
  • Die Aufwände dieses Auftrags waren größer als erwartet.
  • Der Aufwand für ein neues Auto ist mir im Moment zu hoch.
  • Diese Aufwände stehen in keinem Zusammenhang mit der eigentlichen Betriebsaufgabe, d.h. sie werden nicht durch Erstellung von Betriebsleistungen verursacht.
  • „Als Eigentum einer Berliner Immobilien-Gruppe soll die Moschee mit großem finanziellen Aufwand renoviert werden.“
  • Sie macht mit ihrer Kleidung immer viel Aufwand.

Kommentare: