Was ist der Unterschied zwischen Feuer und Flamme

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Feuer und Flamme

ist:
  • „Feuer“ ist flammenbildung bei der Verbrennung unter Abgabe von Wärme und Licht
  • „Flamme“ ist eine helle, gelb-rote oder bläuliche Lichterscheinung, die bei Verbrennungsvorgängen entsteht


Feuer

Flamme

Substantiv

  • Flammenbildung bei der Verbrennung unter Abgabe von Wärme und Licht
  • menschlich kontrollierter Verbrennungsvorgang, hauptsächlich, um die Wärme zu nutzen
  • Vernichtung durch Flammen
  • das Abschießen von Feuerwaffen; der Befehl zum Schießen
  • kurz: das Leuchtfeuer
  • das Strahlen und Funkeln von Dingen
  • überschwängliche Begeisterung; Leidenschaft; Elan

Synonyme

  • Flamme
  • Brand, Feuersbrunst
  • Beschuss
  • Glanz
  • Schwung, Begeisterung, Leidenschaft

Oberbegriffe

  • Energiequelle
  • Katastrophe
  • Signal
  • Emotion

Unterbegriffe

  • Elmsfeuer, Fegefeuer, Johannisfeuer, Sonnwendfeuer
  • Freudenfeuer, Olympisches Feuer, Osterfeuer, Schweißfeuer, Schwedenfeuer
  • Biwakfeuer, Herdfeuer, Holzfeuer, Kaminfeuer, Kartoffelfeuer, Kohlefeuer/Kohlenfeuer, Lagerfeuer, Schmiedefeuer
  • Buschfeuer, Großfeuer, Höllenfeuer, Lauffeuer
  • Artilleriefeuer, Dauerfeuer, Flakfeuer, Geschützfeuer, Gewehrfeuer, Maschinengewehrfeuer, Schnellfeuer, Sperrfeuer, Störfeuer, Streufeuer, Wurffeuer
  • Richtfeuer, Oberfeuer, Unterfeuer
  • Leuchtbake, Leuchttonne, Leuchtturm

Charakteristische Wortkombinationen

  • :Feuer anmachen, Feuer anzünden, Feuer eröffnen, Feuer fangen Feuer sprühen, unter Feuer sein

Wortbildungen

  • :Adjektive/Adverbien: feuerbereit, feuerfest, feuergefährlich, feuerrot, feuerspeiend, feuerstark, feuerverzinkt
  • :Substantive: Befeuerung, Feueralarm, Feueranzünder, Feuerball, Feuerbefehl, Feuerbestattung, Feuerbohne, Feuerbohrer, Feuerbrand, Feuerbrunst (Feuersbrunst), Feuereifer, Feuereisen, Feuerfalter, Feuerfresser, Feuergefecht, Feuergott, Feuerhaken, Feuerhalle, Feuerhobel, Feuerholz, Feuerhorn, Feuerkopf, Feuerkraft, Feuerkraut, Feuerkröte, Feuerkugel, Feuerland, Feuerleiter, Feuerlinie, Feuerloch, Feuerlöscher, Feuerlöschzug, Feuermal, Feuermauer, Feuermelder, Feuerofen, Feuerpause, Feuerpflug, Feuerprobe, Feuerqualle, Feuerquirl, Feuerrad, Feuerraum, Feuerrodung, Feuerschaden, Feuersäge, Feuersalamander, Feuersäule, Feuerschein, Feuerschiff, Feuerschlagmesser, Feuerschläger, Feuerschlucker, Feuerschutz, Feuerschutztüre, Feuerschwamm, Feuerstahl, Feuerstätte, Feuerstein, Feuerstelle, Feuerstuhl, Feuersturm, Feuersymbolik, Feuertaufe, Feuerteufel, Feuertod, Feuerton, Feuertopf, Feuertreppe, Feuerversicherung, Feuervogel, Feuerwache, Feuerwalze, Feuerwand, Feuerwanze, Feuerwasser, Feuerwehr, Feuerwerk, Feuerzeug, Rotfeuerfisch
  • :Verben: anfeuern, befeuern

Exemple

  • Hast du mal Feuer?
  • Ich mach' schon mal Feuer.
  • „Die Untersuchung von Holzkohle aus vorgeschichtlichen Feuerstellen erfaßt die Veränderungen der Vegetation ungefähr während der letzten 500000 Jahre – seit der Mensch nach Entdeckung des Feuers erste Feuerstellen anlegte.“
  • „Wir rückten am Feuer zusammen.“
  • Hast du Feuerlöscher Ihrer Wahl im Haus / Bricht bei dir kein Feuer aus
  • Sie warteten, bis der Feind das Feuer eröffnete.
  • An der Hafeneinfahrt stehen zwei Feuer.
  • Dieser Brillant hat ein ganz besonderes Feuer.
  • Das anfängliche Feuer war schnell verraucht.

Substantiv

  • eine helle, gelb-rote oder bläuliche Lichterscheinung, die bei Verbrennungsvorgängen entsteht
  • : Freundin

Sinnverwandte Wörter

  • Feuer
  • Freundin, Geliebte

Unterbegriffe

  • Gasflamme, Kerzenflamme, Sparflamme, Stichflamme

Wortbildungen

  • Flammenmeer, Flammensäule, Flammofen

Exemple

  • Kamine mit ihren sichtbaren Flammen wirken gemütlich.
  • „Über Nacht breitete sich das Feuer aus, griff auf weitere Stadtteile über, die bisher von den Flammen verschont geblieben waren.“
  • Schau mal da drüben, das ist Axels neue Flamme.
  • „Meine Flamme und ich haben im sanften Kerzenschein gespeist.“

Kommentare: