Was ist der Unterschied zwischen Gehirn und Hirn

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Gehirn und Hirn

ist:
  • „Gehirn“ ist anatomie: der im Kopf gelegene Teil des Zentralnervensystems der Wirbeltiere
  • „Hirn“ ist anatomie kurz für: Gehirn


Gehirn

Hirn

Substantiv

  • Anatomie: der im Kopf gelegene Teil des Zentralnervensystems der Wirbeltiere
  • Vergleichende Anatomie: der Ansatz zur Bildung von Nervenzentren
  • umgangssprachlich: Verstand, Denkvermögen

Synonyme

  • umgangssprachlich: Denkapparat, graue Zellen, Grips

Sinnverwandte Wörter

  • Gedächtnis; umgangssprachlich: Hinterstübchen; übertragen: Gedächtnispalast

Oberbegriffe

  • Zentralnervensystem, ZNS, Organ

Unterbegriffe

  • Großhirn, Kleinhirn, Zwischenhirn, Hirnstamm, Gehirnhaut, Gehirnrinde, Gehirnlappen, Gehirnnerv
  • Kalbshirn

Charakteristische Wortkombinationen

  • elektronisches, krankes, menschliches Gehirn
  • Gehirn stimulieren
  • Gehirn aktivieren, einschalten, zermartern

Wortbildungen

  • Gehirnblutung, Gehirnchirurgie, Gehirndurchblutung, Gehirnerschütterung, Gehirnerweichung, Gehirnfunktion, Gehirnquetschung, Gehirnschale, Gehirnschlag, Gehirnstoffwechsel, Gehirntätigkeit, Gehirntod, Gehirntumor, Gehirnverletzung, Gehirnwäsche, Gehirnwindung, Gehirnzelle
  • Gehirnakrobat, gehirnamputiert, gehirnblond, Gehirnkasten, Gehirnschmalz, Gehirnschwund, Gehirntätigkeit

Exemple

  • Das Gehirn selbst ist schmerzunempfindlich.
  • Übermäßiger Drogenkonsum zerstört die Zellen im Gehirn.
  • „Daß es ihm schon vor zwanzig Jahren gelungen war, aus animalischen Zellen unter dem Einfluß des magnetischen Feldes und durch mechanische Rotation vollständig ausgebildete Gehirne auf Glasplatten wachsen zu lassen, -- Gehirne, die, nach allem zu schließen, sogar selbständig zu denken vermochten, -- hatte zwar hie und da in Zeitungen gestanden, -- wissenschaftliches, tieferes Interesse aber hatte es nicht geweckt.“
  • „Das Gehirn allerdings arbeitete noch gut, noch relativ gut.“
  • Mancherorts steht das Gehirn des Kalbes auf der Speisekarte, in Butter geschwenkt und mit einem leichten Blattsalat als Beilage.
  • Sobald die Nervenzentren komplexer werden, wie bei den höherentwickelten Insekten, sprechen wir von Gehirnen.
  • Sie zermarterte sich das Gehirn, konnte aber partout nicht auf Rolfs Nachnamen kommen.
  • Haben sie dir das Gehirn amputiert? Du kannst doch keine Plastiktüten in den offenen Kamin schmeißen!

Substantiv

  • Anatomie kurz für: Gehirn
  • Gastronomie Gehirn von Schlachttieren als Lebensmittel
  • bairisch umgangssprachlich: Teil des Gesichts zwischen Augenbrauen und Haaransatz; Stirn

Synonyme

  • Gehirn, Denkorgan
  • Brägen/Bregen
  • Stirn/Stirne

Oberbegriffe

  • Organ
  • Innerei

Unterbegriffe

  • Endhirn, Großhirn, Hinterhirn, Kleinhirn, Mittelhirn, Stammhirn, Zwischenhirn
  • Elektronik-Hirn, Spatzenhirn, Superhirn

Wortbildungen

  • :Adjektive: hirngeschädigt, hirnlos, hirnrissig, hirnverbrannt
  • :Substantive: Blut-Hirn-Schranke, Hirnaktivität, Hirnareal, Hirnbereich, Hirnbatzl, Hirnbavese/Hirnpafese/Hirnpofese, Hirndunstkoch, Hirnederl/Hirnöderl, Hirnforscher, Hirnforschung, Hirngespinst, Hirnhaut, Hirnholz, Hirnkastl, Hirnkrankheit, Hirnlappen, Hirnregion, Hirnrinde, Hirnschädigung, Hirnschaden, Hirnschale, Hirnschmalz, Hirnschöberl, Hirnspalte, Hirnstamm, Hirntascherl, Hirntod, Hirntumor, Hirnverletzung, Hirnwindung, Hirnwurst

Exemple

  • Japanischen Forschern ist es nun gelungen, in das Hirn von an Parkinson erkrankten Affen Dopamin-Nervenzellen zu transplantieren, die aus embryonalen Stammzellen hervorgegangen sind.
  • „Ich spürte, wie mein Hirn langsam warmlief.“
  • Gebratenes Hirn erinnert geschmacklich an Leber, roh schmeckt es nussartig und hat einen metallischen Nachgeschmack.
  • In der Nacht vor Resis Hochzeit ist ihr ein riesiger Binkel auf dem Hirn gewachsen.

Kommentare: