Was ist der Unterschied zwischen Hormon und Enzym

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Hormon und Enzym

ist:
  • „Hormon“ ist biochemie Substanz, die Information von einem Organ zum anderen oder von einem Gewebe zum anderen überträgt
  • „Enzym“ ist biochemie: ein Protein, das als Katalysator fungiert, also chemische Reaktionen beschleunigt oder überhaupt erst ermöglicht


Hormon

Enzym

Substantiv

  • Biochemie Substanz, die Information von einem Organ zum anderen oder von einem Gewebe zum anderen überträgt

Oberbegriffe

  • Botenstoff, Wirkstoff

Unterbegriffe

  • Follikelhormon, Gelbkörperhormon, Geschlechtshormon, Glückshormon, Oxytozinhormon, Schilddrüsenhormon, Sexualhormon, Steroidhormon, Stresshormon, Treuehormon, Wachstumshormon

Wortbildungen

  • :hormonell, hormongesteuert
  • :Hormongehalt, Hormonausschüttung, Hormonspiegel

Exemple

  • Recht bekannte Hormone sind Insulin, Adrenalin, Östrogen und Testosteron.
  • Die Antibabypille enthält Hormone, die dem Körper eine Schwangerschaft vortäuschen.
  • „Der Eierstock produziert die weiblichen Hormone und die Eizellen, die vom Eileiter aufgefangen werden, wo die Befruchtung stattfindet.“

Substantiv

  • Biochemie: ein Protein, das als Katalysator fungiert, also chemische Reaktionen beschleunigt oder überhaupt erst ermöglicht

Oberbegriffe

  • Biokatalysator, Katalysator
  • Protein, veraltet: Ferment, Peptid

Unterbegriffe

  • Apoenzym, Holoenzyme, Koenzym, Verdauungsenzym, Zytozym

Wortbildungen

  • :enzymatisch; Enzymaktivität

Exemple

  • Das Enzym Pepsin ist für die Spaltung von mit der Nahrung aufgenommenen Eiweißen verantwortlich.
  • „Hofmeister, obwohl im kleinen Kreis kommunikativ und lieberal im Labor … suchte eher die Einsamkeit und betrachtete die menschliche Gesellschaft skeptisch ja verachtend, nur selten ließ er sich auf Tagungen blicken. So wird sein wissenschaftlicher Beitrag eher unterschätzt, und es ist wohl nicht verfehlt, hier hervorzuheben, daß Hofmeister der erste war, der – im Gegensatz zu Fischer Proteine als verschiedenartige, chemisch genau definierte Substanzen betrachtete und ihre entscheidende Funktion als Enzyme wenigstens ahnte. So prophezeite er, daß alle biochemischen Reaktionen der Zelle durch jeweils für sie spezifische Enzyme kontrolliert würden. “
  • „Seit Jahrtausenden nutzen Menschen die Wirkung von Enzymen: Ohne sie gäbe es keinen Joghurt, keinen Wein, kein Bier.“

Kommentare: