Was ist der Unterschied zwischen Stier und Bulle

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Stier und Bulle

ist:
  • „Stier“ ist männliches Hausrind, das geschlechtsreif ist
  • „Bulle“ ist sphragistik: besonders im Mittelalter gebräuchliches, kreisrundes metallenes Siegel oder Siegelkapsel


Stier

Bulle

Substantiv

  • männliches Hausrind, das geschlechtsreif ist
  • männliches Wildrind, das geschlechtsreif ist
  • Astrologie
  • kPl. eines der zwölf Tierkreiszeichen (Sternzeichen) für die Zeit vom 21. April bis 21. Mai
  • eine im Zeitraum des unter beschriebenen Tierkreiszeichens geborene Person
  • ein am nördlichen Sternhimmel befindliches Sternbild
  • Heraldik Wappentier in Gestalt des unter beschriebenen Rindes

Synonyme

  • Bulle

Sinnverwandte Wörter

  • Süddeutschland: Farre, Farren, Fasel; Schweiz: Muni

Gegenwörter

  • Färse, Kalb, Kuh, Ochse
  • Widder, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische
  • Liste der 87 weiteren Sternbilder siehe:

Oberbegriffe

  • Wiederkäuer, Rind
  • Nutztier, Haustier
  • Wild, Großwild, Wildrind
  • Tierkreiszeichen, Sternzeichen
  • Sternbild
  • Wappentier

Unterbegriffe

  • Jungstier, Kampfstier, Zuchtstier

Charakteristische Wortkombinationen

  • ein gereizter Stier, ein starker Stier, ein wütender Stier
  • im Zeichen des Stieres geboren sein
  • jemand ist Stier (vom Sternzeichen)

Wortbildungen

  • stieren, Stierfleisch, Stiergefecht, Stierhatz, Stierkalb, Stierkampf, Stierkampfarena, Stierkämpfer, Stierkult, Stierlauf, Stierrennen, Stierspiel, Stiertreiben
  • :Stierenauge, Stierhoden, stierköpfig, Stiernacken, stiernackig

Exemple

  • „Für die kleine Mutterkuhhaltung wäre der Zukauf eines Stiers nicht wirtschaftlich. Meili mietet von der Vianco AG für Fr. 100.– pro Monat einen Stier zu, der drei bis vier Monate mit der Herde mitläuft. Eine saisonale Abkalbung ist bei diesem System von Vorteil, damit der Stier nicht zu lange in der Herde gehalten werden muss.“
  • „Sogar ein Landwirt berichtete, daß ein Stier, nachdem er mit dem Bolzenschußapparat geschossen und an einem Hinterbein hochgezogen war, noch herzzerreißend gebrüllt hätte, während er bereits aufgeschnitten wurde.“
  • „Als Anpassung an das Waldleben besitzt der Wisent jedoch ein kürzeres Fell, ist hochbeiniger und hat eine weniger massige Brust. Und Stier wie Kuh tragen einen imposanten Bart.“
  • „So hat z. B. Venus ihren Wohnsitz in dem Stier und der Waage, und ihre Exaltation in den Fischen, der Mond seine Exaltation in dem Stier.“
  • „‚Da der Stier ein feuriges Zeichen ist, müssen wir uns diesen Monat auf einige Reibereien einstellen‘, sagt die Veranstalterin Ute Klar-Herriger.“
  • „‚Mein Sohn ist Stier‘, verkündet etwa eine Mutter stolz, ‚er wird später mal beständig und treu sein und außerdem gut mit Geld umgehen können.‘“
  • „Eingehend auf das Sternzeichen der neuen Schulleiterin - sie ist Stier - verriet das Stadtoberhaupt, dass es ganz liebe Tiere seien, die aber viel Energie haben.“
  • „Mars bewegt sich ostwärts im Stier und hält sich im März in der Nähe von Aldebaran auf.“
  • „Aldebaran im Sternbild Stier hieß ad-Dabaran. Das bedeutet der Nachfolgende - denn der Stern scheint den Plejaden zu folgen.“
  • „Es ist die erste Limousine von Lamborghini, wobei der Begriff natürlich für die Marke mit dem Stier im Wappen viel zu profan ist.“

Substantiv

  • Sphragistik: besonders im Mittelalter gebräuchliches, kreisrundes metallenes Siegel oder Siegelkapsel (zumeist aus Blei, Gold, Silber)
  • Diplomatik:
  • mittelalterliche Urkunde, die ein oder mehrere metallene Siegel besitzt
  • christliche Religion, katholische Kirche: mit einem an einer Schnur liegendem Bleisiegel versehener, auf Lateinisch abgefasster, weihevoller päpstlicher Erlass

Synonyme

  • päpstliche Bulle

Sinnverwandte Wörter

  • Siegel, Siegelkapsel
  • Urkunde

Gegenwörter

  • Enzyklika

Oberbegriffe

  • Beglaubigung
  • Dokument

Unterbegriffe

  • Bleibulle, Goldbulle, Silberbulle
  • Bannbulle, Zirkumskriptionsbulle; siehe außerdem Liste päpstlicher Bullen

Charakteristische Wortkombinationen

  • eine Bulle abfassen, eine Bulle anfertigen, eine Bulle verlesen, eine Bulle zustellen

Wortbildungen

  • bullieren (→ Bullierung)
  • Bullarium, Bullist

Exemple

  • „Beide Platten sind durch ein stärkeres an zwei Zoll hohes Blech vom nämlichen Metall, oft auch wol nur stark vergoldet, so verbunden, daß die ganze Bulle einer Kapsel ähnlich stehet. Durch diese Einfassung läuft auch die Schnur, mit welcher die Bulle an die Urkunde befestigt ist.“
  • „Zudem entspricht die Bulle, mit der Friedrich I. als König (I, Taf. 21, 3. 4) siegelte, im allgemeinen der Lothars III.“
  • „Ich erinnere mich nicht mehr an den Rest der Bulle.“
  • „Da verfährt halt die Hlg. Wissenschaft radikaler in schlichter Einfachheit ihrer Bulle, daß alles, was ihr nicht paßt, nicht existiert.“
  • „Eine 334 Jahre alte Bulle von Papst Innozenz XI. (1611-1689) ist bei Umbauarbeiten im Diözesanarchiv Bautzen entdeckt worden.“
  • „Im Proömium dieser Bulle der Einberufung werden das theologische Urbild der Prophezeiung des Johannes, der feste Glaube an Christi Gegenwart in seiner Kirche und der auf den Evangelien beruhende Optimismus des Papstes ausgedrückt . Die Bulle trägt die Rota, die eigenhändige Unterschrift des Papstes und die Unterschrift von 62 Kardinälen, darunter diejenige Kardinal Montinis, des Nachfolgers Papst Johannes’ (ff. 6r-9v).“

Kommentare: