Was ist der Unterschied zwischen Wolf und Hund

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen Wolf und Hund

ist:
  • „Wolf“ ist zoologie Beutegreifer aus der Familie der Hunde, Hundeartigen; ein wildlebendes, dem Schäferhund ähnliches Raubtier; Säugetier
  • „Hund“ ist haustier, dessen Vorfahre der Wolf ist


Wolf

Hund

Substantiv

  • Zoologie Beutegreifer aus der Familie der Hunde, Hundeartigen; ein wildlebendes, dem Schäferhund ähnliches Raubtier; Säugetier
  • Astronomie Sternbild des Südhimmels mit der lateinischen Bezeichnung Lupus
  • e Kurzform für Fleischwolf
  • : wundgeriebene Haut (Marschkrankheit)
  • Werkzeug selbst fixierende Hebevorrichtung für Steine
  • Klangphänomen bei Streichinstrumenten
  • Forstwirtschaft vorwüchsiger Laubbaum
  • Literatur: das Fabelwesen Isegrim, Figur in verschiedenen Märchen und Sagen

Synonyme

  • wissenschaftlich Canis lupus, Meister Graubein (besonders in der Fabel und im Märchen)
  • Lupus
  • Fleischwolf
  • Ekzem, Hautwolf, Intertrigo, Lupus, Wundsein

Sinnverwandte Wörter

  • Kleiner Hund, Großer Hund
  • Fleischhäcksler

Oberbegriffe

  • Hochwild, Raubtier, Rudeltier, Wildhund, Säugetier
  • Sternbild, Sternengruppe, Sternenkonstellation
  • Hautverletzung, Krankheit
  • Hebewerkzeug, Hebezeug

Unterbegriffe

  • Grauwolf, Leitwolf, Mähnenwolf, Präriewolf, Rotwolf, Problemwolf, Steppenwolf, Wölfling
  • Hautwolf, Intertrigo, Wundsein
  • Fabel: Gieremund (Wölfin), Fenriswolf, Isegrimm

Charakteristische Wortkombinationen

  • die Ausdauer eines Wolfes, einsamer Wolf, Wölfe heulen, Wölfe im Mondschein, eine Meute Wölfe, ein Rudel Wölfe
  • durch den Wolf drehen
  • sich den Wolf holen, sich den Wolf laufen, sich den Wolf reiten, den Wolf behandeln, vom Wolf genesen
  • einen Wolf haben
  • einen Wolf fällen

Wortbildungen

  • :Beutelwolf, Bienenwolf, harter Wolf, Mähnenwolf, Reißwolf, Schienenwolf, Seewolf, Werwolf, wolfen, wölfen, wölfisch, Wolfsangel, Wolfsbarsch, Wolfsblut, Wolfsburg, Wolfsfalle, Wolfsgeheul, Wolfshund, Wolfshunger, Wolfskind, Wolfsmilch, Wolfspelz, Wolfsrachen, Wolfsrudel, Wolfsschanze, Wolfsschlucht, Wolfsspinne, Wolfsspitz, Wolfswelpe

Exemple

  • Der Wolf ist ein Raubtier.
  • „Der Wolf (der Wolf),
  • :der Lurch (der Lurch),
  • :der Habicht (der Habicht)
  • :und das Lamm (und das Lamm schrie)
  • :HURZ!“
  • Zehn Prozent der deutschen Wölfe werden illegal getötet.
  • Von Norddeutschland aus ist der Wolf nicht zu sehen.
  • Das Fleisch und die Zwiebeln zusammen durch den Wolf drehen.
  • Ich hatte mir den Wolf geritten und konnte nicht sitzen.
  • Beim Anheben des Steins verspreizte sich der Wolf in den Stein.
  • Die Geige hat einen Wolf.
  • Der Wolf muss weg, sonst verschattet er alles.

Substantiv

  • schwarzwäldisch: Kurzform für die Wolfach, ein Fluss im Schwarzwald

Synonyme

  • Wolfach

Oberbegriffe

  • Fluss, Fließgewässer, Gewässer

Charakteristische Wortkombinationen

  • die Wolf mündet, in die Wolf mündet, die Wolf durchfließt, die Wolf führt Hochwasser/Niedrigwasser, das Wasser der Wolf ist eisig/kalt/warm und sauber/klar/schmutzig, die Wolf überqueren, an der Wolf sitzen, an der Wolf rasten, an der Wolf liegen, in der Wolf schwimmen

Wortbildungen

  • :Wolflauf, Wolfquelle, Wolfmündung, Wolfufer, Wolfwasser

Exemple

  • Die Wolf ist ein rechter Nebenfluss der Kinzig im Schwarzwald.
  • Wir überquerten die Wolf.
  • Die Kinder versuchten, in der Wolf zu baden.

Substantiv

  • Stadtteil von Büdingen im Wetteraukreis, Hessen, Deutschland
  • Stadtteil von Traben-Trarbach im Landkreis Bernkastel-Wittlich, Rheinland-Pfalz, D
  • eine der zu Ecuador gehörenden Galápagos-Inseln im Pazifik

Oberbegriffe

  • Siedlung, Ort, Ortschaft

Charakteristische Wortkombinationen

  • in Wolf anlangen, in Wolf arbeiten, in Wolf aufhalten, in Wolf aufwachsen, Wolf besuchen, durch Wolf fahren, über Wolf fahren, nach Wolf kommen, in Wolf leben, nach Wolf reisen, aus Wolf stammen, in Wolf verweilen, in Wolf wohnen, nach Wolf zurückkehren, aus Wolf sein, bei, in der Nähe von, vor/hinter Wolf liegen

Exemple

  • Die große Linde in Wolf ist schon beeindruckend.
  • Wolf liegt direkt an der Mosel.
  • „Vampirfinken kommen nur auf den unbewohnten Inseln Wolf und Darwin vor.“
  • Ich bin in Wolf geboren.
  • Wir haben in Wolf unseren Urlaub verbracht.
  • Nach Wolf führen viele Wege.
  • Wolf liegt auf der Nordhalbkugel.

Substantiv

  • männlicher Vorname

Wortbildungen

  • :Namen mit Wolf- als erstem Glied: Wolfbert, Wolfdieter, Wolfdietrich, Wolfgang, Wolfgund, Wolfgunde, Wolfhard, Wolfhelm, Wolfhild, Wolfhilde, Wolfram, Wolfrad, Wolfrid, Wolfried, Wolfrun, Wolftraud, Wolftrud
  • :Namen mit -wolf als zweitem Glied: Adolf, Arnulf, Gangolf, Gundolf, Ingolf, Ludolf, Randolf, Rudolf

Exemple

  • Hast du Wolf irgendwo gesehen?
  • Ich kann die beiden Wolfs nicht auseinanderhalten.
  • Katja und Wolf haben sieben Kinder.
  • Wolf spielt gern.
  • Wolf Müller wollte uns kein Interview geben.
  • Kennen sie den Vornamen Wolf?

Substantiv

  • Familienname, Nachname

Exemple

  • Frau Wolf ist nett.
  • Wir sind heute Abend bei Wolf eingeladen.
  • Die Wolfs von nebenan besitzen 5 Schäferhunde.
  • Frau Wolf ist ein Genie im Verkauf.
  • Herr Wolf wollte uns kein Interview geben.
  • Die Wolfs kommen heute aus der Muskauer Heide.
  • Der Wolf trägt nie die Schals, die die Wolf ihm strickt.
  • Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Wolf kommt, geht der Herr Wolf.“
  • Wolf kommt und geht.
  • Wolfs kamen, sahen und siegten.
  • An verregneten Herbsttagen ist Familie Wolfs liebste Beschäftigung das Bemalen von Hühnereiern.
  • An verschneiten Wintertagen ist die liebste Beschäftigung von Familie Wolf das Schmücken von Weihnachtsbäumen.

Substantiv

  • Haustier, dessen Vorfahre der Wolf ist
  • Schimpfwort für einen gerissenen, gemeinen, hinterhältigen oder brutalen Mitmenschen
  • Bergbau ein Förderwagen (meist auf Gleisen)
  • ein Rollbrett für Möbel
  • Hundeartige, eine Familie
  • ein Kartenspiel, welches vor allem in Schlesien verbreitet, stark mit dem polnischen Kartenspiel Turak verwandt und im deutschsprachigen Raum nicht sehr bekannt ist

Synonyme

  • Haushund, bester Freund des Menschen, vierbeiniger Freund
  • abwertend: Köter
  • : Tebe, Teffe
  • , besonders nordd. : Töle
  • abwertend: Fußhupe
  • ugs. : Hundehund
  • ugs. : Sauhund, Scheißhund
  • kindersprachlich: Wauwau
  • sondersprachlich: (Kundensprache) Beißer; (Gaunersprache) Kailoff/Keiloff
  • Lump, Schurke, Himmelhund, Schweinehund, Sauhund
  • wissenschaftlich: Canidae

Sinnverwandte Wörter

    Oberbegriffe

    • Säugetier, Haustier, Vierbeiner
    • Canis lupus familiaris, (Subspezies, Unterart); Canis lupus (Spezies, Art); Canis (Genus, Gattung); Canini, Echter Hund (Tribus); Canidae, Hund (Familia, Familie); Fissipedia (Subordo, Unterordnung); Carnivora, Raubtier, (Ordo, Ordnung); Eutheria, Theria, Höheres Säugetier, (Subclassis, Unterklasse); Mammalia, Säugetier, (Classis, Klasse); Vertebrata (Subphylum); Chordata, Chordatier, Wirbeltier, (Phylum, Stamm); Deuterostomia, (Superphylum: Bilateria); Metazoa, Vielzeller, (Subregnum, Unterreich); Animalia, Tier, (Regnum, Reich)
    • Schimpfwort
    • Schienenfahrzeug, Kleinbahn, Schmalspurbahn, Eisenbahn
    • Transportmittel
    • Säugetiere, Raubtiere, Hundeartige

    Unterbegriffe

    • Apportierhund, Bachhund, Begleithund, Bernhardinerhund, Blindenführhund, Blindenhund, Bluthund, Boxerhund, Colliehund, Dachshund, Diensthund, Dorfhund, Drogenhund, Erdhund, Eskimohund, Fährtenhund, Familienhund, Filmhund, Fleischerhund, Führhund, Fundhund, Gebrauchshund, Gipshund, Grenzhund, Haushund, Hetzhund, Himmelhund, Hirtenhund, Hofhund, Höllenhund, Hühnerhund, Hütehund, Hyänenhund, Jagdhund, Junghund, Kalter Hund, Kampfhund, Kettenhund, Killerhund, Kriminalhund, Laborhund, Labradorhund, Laufhund, Lawinenhund, Lawinensuchhund, Leichensuchhund, Leithund, Lieblingshund, Lumpenhund, Marderhund, Mauerhund, Meldehund, Minenhund, Minensuchhund, Mischlingshund, Misthund, Modehund, Nachbarhund, Nachbarshund, Nackthund, Plüschhund, Polarhund, Porzellanhund, Präriehund, Polizeihund, Rassehund, Rauschgifthund, Rauschgiftspürhund, Rettungshund, Riesenhund, Rondellhund, Sanitätshund, Sauhund, Schäferhund, Schießhund, Schmetterlingshund, Schlittenhund, Schlosshund, Schloßhund, Schoßhund, Schnüffelhund, Schutzhund, Schweinhund, Schweißhund, Sennenhund, Spezialhund, Sprengstoffhund, Sprengstoffspürhund, Spürhund, Straßenhund, Suchhund, Therapiehund, Trassenhund, Vorstehhund, Wachhund, Waschbärhund, Wildhund, Windhund, Wolfhund, Wolfshund, Zierhund, Zirkushund, Zollhund, Zuchthund, Zweithund, Zwerghund
    • Verzeichnis:Deutsch/Hunde
    • Rüde, Welpe
    • Vulpini, Canini – Fuchs, Hyänenhund, Schakal, Wildhund, Wolf

    Charakteristische Wortkombinationen

    • mit Adjektiv: andalusischer Hund, bissiger Hund, gelehriger Hund , herrenloser Hund, Hund dressieren, nasser Hund, Pawlowscher Hund, scharfer Hund, schwarzer Hund, streunender Hund, toller Hund, tollwütiger Hund, toter Hund, treuer Hund
    • mit Adjektiv: bunter Hund, dicker Hund, fauler Hund, räudiger Hund

    Wortbildungen

    • :Adjektive/Adverbien: hundeähnlich, hundeartig, hundefrei, hundeelend, hundefreundlich, hundekotzelend, hundekalt, hundemüde, hundeschlecht, hündisch, hundserbärmlich, hundsmäßig, hundsmiserabel, hundselend, hundsföttisch, hundsgemein, hundsköpfig, hundemäßig, hundswütig
    • :Substantive: Grubenhund, Flughund, Hundbiss, Hundeabenteuer, Hundeadel, Hundearbeit, Hundeart, Hundeauge, Hundeauslauf, Hundeauslaufgebiet, Hundeausstellung, Hundebaby, Hundebande, Hundebandwurm, Hundebesitzer, Hundebesitzerin, Hundebiss, Hundeblick, Hundeblume, Hundebuch, Hundedame, Hundedecke, Hundedreck, Hundedressur, Hundeelektronik, Hundebiss, Hundeerziehung, Hundefänger, Hundefängerin, Hundefeind, Hundefell, Hundefleisch, Hundefraß, Hundefreund, Hundefreundin, Hundefreundlichkeit, Hundefriedhof, Hundefriseur, Hundeführer, Hundeführerin, Hundeführerschein, Hundeführschein,Hundefutter, Hundegebell, Hundegeheul, Hundegekläff, Hundegeschichte, Hundegesicht, Hundegespann, Hundegrenze, Hundehaar, Hundehalsband, Hundehalter, Hundehalterin, Hundehalterverordnung, Hundehaltung, Hundehasser, Hundehaufen, Hundehaus, Hundeherz, Hundehimmel, Hundehütte, Hundejahr, Hundejunge, Hundejunges, Hundekacke, Hundekadaver, Hundekälte, Hundekälte, Hundekampf, Hundekehle, Hundekette, Hundeklo, Hundeklops, Hundeklosett, Hundeknochen, Hundekopf, Hundekot, Hundekotmaschine, Hundekrieg, Hundekuchen, Hundeleben, Hundeleine, Hündeler, Hundeliebe, Hundeliebhaber, Hundeliebhaberin, Hundeloch, Hundelohn, Hundemarke, Hundemeute, Hundemuseum, Hundename, Hundenapf, Hundenarr, Hundenase, Hundeohr, Hundepeitsche, Hundepension, Hundepfeife, Hundepflege, Hundepfote, Hundeplatz, Hundepsychiater, Hunderasse, Hunderennbahn, Hunderennen, Hundesalon, Hundesatzung, Hundeschau, Hundescheiße, Hundeschlitten, Hundeschlittenfahrt, Hundeschlittenpartie, Hundeschlittenpost, Hundeschlittenrennen, Hundeschlittentour, Hundeschnauze, Hundeschule, Hundeschwanz, Hundeshow, Hundesitter, Hundesohn, Hundespielzeug, Hundesport, Hundesportfreund, Hundesportler, Hundesportplatz, Hundesportverband, Hundesportverein, Hundestaffel, Hundestaupe, Hundesteuer, Hundesteuer, Hundesteuergesetz, Hundesteuersatzung, Hundestreife, Hundetoilette, Hundeverbot, Hundeverein, Hundevereinsheim, Hundeverordnung, Hundevieh, Hundewache, Hundewelpe, Hundewesen, Hundewetter, Hundewiese, Hundezahn, Hundezucht, Hundezüchter, Hundezüchterin, Hundezwinger, Hündin, Hundsaffe, Hundsalz, Hundsche Regel, Hundsfott, Hundsfötterei, Hundsgemeinheit, Hundskopf, Hundskamille, Hundsrose, Hundsstern, Hundstage, Hundsveilchen, Hundszahn, Hundszunge, Schweinehund, Seehund, Stoffhund
    • :Verben: hunzen

    Exemple

    • Die mustergültige Definition, dass ein Hund ein von Flöhen bewohnter Organismus ist, der bellt, hat Kurt Tucholsky in seinem Traktat über den Hund dem Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz zugeschrieben.
    • „Schatz, hab ich heute nacht das ganze Rindfleisch gefressen oder der Hund?…Gott! Ich hab'n Kopf wie'n Sieb!! Wir haben ja gar kein' Hund.“
    • Bei neueren Umfragen bestätigen immerhin ein Viertel der Hundehalter, den Hund ins Bett zu lassen bzw. ihn dorthin auch des Nachts mitzunehmen.
    • „In Gemeinschaft mit Eseln, Pferden und Hunden sitzen die Handwerker bei ihrer Arbeit auf der Straße.“
    • Er ist ein krummer Hund.
    • „…; wenn die Beine müde werden, legst du dich in einem engen, schrägen Schacht, der wie ein zur Hälfte aufgestellter Abzugskanal wirkt, in einen der »Hunde« und läßt dich an das Tageslicht ziehen,…“
    • „Erst mußte er die schweren Hunde schieben und Obacht geben, daß er sich nicht den Schädel einrammte in dem niedrigen Gang oder überfahren wurde.“
    • Ich heb' an, und du schiebst den Hund drunter.
    • Zur Familie der Hunde gehören Arten wie der Rotfuchs und der Wolf (mit der Unterart Haushund).

    Substantiv

    • Astronomie Sternbilder Großer Hund, Kleiner Hund

    Oberbegriffe

    • Sternbild

    Unterbegriffe

    • Großer Hund, Kleiner Hund

    Substantiv

    • deutscher Nachname, Familienname

    Exemple

    • Frau Hund ist ein Genie im Verkauf.
    • Herr Hund wollte uns kein Interview geben.
    • Die Hunds fliegen heute nach Sri Lanka.
    • Der Hund trägt nie die Pullover, die die Hund ihm strickt.
    • Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Hund kommt, geht der Herr Hund.“
    • Hund kommt und geht.
    • Hunds kamen, sahen und siegten.

    Kommentare: