Was ist der Unterschied zwischen Chronisch und Akut

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

„chronisch“ ist

langsam entstehend und lange dauernd.

„Akut“ ist

linguistik: Anzeige eines steigenden Akzents der betreffenden Silbe.


chronisch

Akut

Adjektiv

  • langsam entstehend und lange dauernd
  • ständig oder immer wieder vorkommend

Synonyme

  • hartnäckig, kontinuierlich, langwierig, schleichend, zäh
  • andauernd, beständig, dauernd, nicht enden wollend, pausenlos, permanent, ständig, stetig, unaufhörlich, wiederkehrend; : in einer Tour

Gegenwörter

  • akut
  • gelegentlich, kaum, nie, niemals, selten

Charakteristische Wortkombinationen

  • attributiv: chronische Bronchitis, Entzündung, Erkrankung, Hepatitis, Infektion, Krankheit, Schlaflosikeit, Unterernährung, Verstopfung; chronischer Durchfall, Kopfschmerz, Schmerz
  • attributiv: chronische Faulheit, Geldnot, Unterfinanzierung; chronischer Geldmangel, Verlierer; chronisches Übel, Unlustgefühl

Exemple

  • Der Patient leidet unter chronischer Epilepsie.
  • Vielen behinderten und chronisch kranken Studenten sieht man die Beeinträchtigung nicht an.
  • Menschen mit chronischen Schmerzen können Cannabis zur Eigentherapie anbauen.
  • Er leidet an chronischem Geldmangel.
  • Dafür müsse das Land seine "chronische Rückständigkeit" überwinden und "grundlegend modernisiert" werden, sagte der Staatschef im Kreml.
  • Eine weitere Ironie: Im Gegensatz zu ERT sind alle sechs landesweit ausstrahlenden privaten Fernsehsender chronisch defizitär.
  • Der Junge ist ein chronischer Schulschwänzer.

Substantiv

  • Linguistik: Anzeige eines steigenden Akzents der betreffenden Silbe
  • Linguistik: Anzeige einer geschlossenen Aussprache des betreffenden Vokals

Gegenwörter

  • Gravis, Zirkumflex

Oberbegriffe

  • Akzent

Exemple

  • Beispiele fehlen
  • Der Akut in dem Wort „Café“ zeigt an, dass das „e“ geschlossen ausgesprochen wird, also wie z.B. in „Tee“, und nicht offen wie das „e“ in „Fell“.

Kommentare: