Was ist der Unterschied zwischen Fair und Gerecht

Auf Facebook teilenAuf WhatsApp teilenURL in Zwischenablage kopieren

Der Unterschied zwischen fair und gerecht

ist:
  • „fair“ ist den Regeln, Richtlinien entsprechend
  • „gerecht“ ist übereinstimmend mit objektiven Rechtsnormen oder subjektivem Rechtsempfinden


fair

gerecht

Adjektiv

  • den Regeln, Richtlinien entsprechend
  • die Rechte anderer achtend

Sinnverwandte Wörter

  • gerecht

Gegenwörter

  • unfair

Wortbildungen

  • :Fairness

Exemple

  • Der Kampf verlief absolut fair.
  • Das Urteil war sehr fair.

Adjektiv

  • übereinstimmend mit objektiven Rechtsnormen oder subjektivem Rechtsempfinden
  • meist mit Präfix: allgemeinen, sachlichen Normen entsprechend

Synonyme

  • rechtens
  • angemessen, angepasst, gut, passend

Gegenwörter

  • unfair, ungerecht
  • unangepasst, unpassend

Unterbegriffe

  • behindertengerecht, normgerecht, verfassungsgerecht
  • verkehrsgerecht
  • artgerecht, fachgerecht, kindgerecht, sachgerecht, selbstgerecht, termingerecht, textilgerecht, zeitgerecht

Charakteristische Wortkombinationen

  • einer Aufgabe gerecht werden

Wortbildungen

  • :Gerechter, Gerechtigkeit; siehe auch das Suffix -gerecht

Exemple

  • Durch das Urteil erhielt der Verbrecher doch noch seine gerechte Strafe.
  • Die Kita-Beiträge sind schon lange in der Diskussion. Kita für alle und das umsonst - wäre das gerecht?
  • „Gott verbietet euch nicht, zu denen, die euch nicht der Religion wegen bekämpft und nicht aus euren Häusern vertrieben haben, freundlich zu sein und sie gerecht zu behandeln. Siehe, Gott liebt die, die gerecht handeln.“
  • So auch ihr: Von außen scheint ihr vor den Menschen gerecht, aber innen seid ihr voller Heuchelei und missachtet das Gesetz.
  • Durch kleine Änderungen wurde der Spielplatz den Ansprüchen der Kinder gerecht.

Partizip II


Kommentare: